Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Forscher drängen auf Zugang zu Geheimdienstakten

Marburg Forscher drängen auf Zugang zu Geheimdienstakten

Historiker in Deutschland wollen mehr Zugang zur Erforschung von Geheimdienstakten.

Marburg. Vor einer Tagung, die an diesem Freitag an der Uni Marburg beginnt, verlangte der Arbeitskreis Geschichte der Nachrichtendienste (AGN) mehr Personal zu deren historischer Aufarbeitung. "Wir stecken noch in den Kinderschuhen", sagte AGN-Geschäftsführer Malte Roschinski der Nachrichtenagentur dpa. Vorreiter sei der Bundesnachrichtendienst (BND) bei der Aufarbeitung, während Verfassungsschutzämter oder Polizeibehörden hinterherhinkten. Der BND hat eine kleine historische Abteilung zur Aufarbeitung seiner Rolle eingerichtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel