Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Flüchtlingsunterkünfte im Main-Taunus-Kreis bereit

Migration Flüchtlingsunterkünfte im Main-Taunus-Kreis bereit

Drei Tage nach Ausrufung des Katastrophenfalls hat der Main-Taunus-Kreis zwei neue Notunterkünfte für die Aufnahme von Flüchtlingen bereitgestellt. Landrat Michael Cyriax (CDU) erklärte, er habe das Land Hessen am Montagmittag darüber informiert.

Hofheim. All das sei in der Kürze der Zeit nur möglich gewesen, weil der Kreis am Freitag den Katastrophenfall erklärt habe. Die praktischen und rechtlichen Konsequenzen daraus hätten es dem Katastrophenschutz erlaubt, "schnell und effizient zu handeln, um diese humanitäre und logistische Herausforderung zu meistern".

Mit der Ausrufung des Katastrophenfalls hatte Cyriax für Wirbel und Missfallen im Wiesbadener Innenministerium gesorgt. Der Schritt des Landrats sei nicht abgestimmt gewesen, hatte ein Sprecher erklärt. Zudem hätten dem Kreis auch ohne die Maßnahme sämtliche Ressourcen zur Flüchtlingsbewältigung zur Verfügung gestanden.

In den beiden Unterkünften sollen bis zu 1000 Menschen Platz finden. Die ersten 300 Flüchtlinge sollten in der Nacht von Montag auf Dienstag ankommen, teilte der Kreis mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik