Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Flüchtlinge ziehen in Feuerwehrschule ein

Flüchtlinge Flüchtlinge ziehen in Feuerwehrschule ein

Zwei weitere Unterkünfte sollen Hessens überfüllte Erstaufnahme für Flüchtlinge entlasten. Diesmal baut das Land keine Zelte auf, sondern nutzt feste Gebäude in Kassel und Neu-Isenburg, wie das Sozialministerium am Donnerstag berichtete.

Kassel/Neu-Isenburg. In Kassel kommen demnach rund 400 Menschen in einem Gebäudeteil der Feuerwehrschule unter. Die Lehrgänge könnten weiterhin durchgeführt werden. "Die Unterbringung der Flüchtlinge soll nicht zulasten der Feuerwehr gehen", betonte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU).

Platz für bis zu 700 Menschen gibt es zudem in Hallen auf dem ehemaligen Gelände der "Frankfurter Rundschau" in Neu-Isenburg, wie die Stadt sowie der Kreis Offenbach mitteilten.

Die Gebäude gehören zu den etwa 80 Standorten, die das Land für die Unterbringung von Flüchtlingen prüft. Fast 13 000 Menschen leben derzeit in Hessens Erstaufnahme. Die Einrichtung hat mittlerweile über zehn Außenstellen, darunter mehrere Zeltstädte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik