Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Ex-Pegida und Pegida demonstrieren

Demonstrationen Ex-Pegida und Pegida demonstrieren

Die islamkritische Ex-Pegida-Organisation "Freie Bürger für Deutschland" demonstriert am kommenden Montag (20. April) erneut auf dem Rossmarkt in Frankfurt.

Voriger Artikel
Verfassungsrichter: Häftling nicht nackt in Zelle einschließen
Nächster Artikel
Tarifeinigung für öffentlichen Dienst in Hessen

Pegida-Demonstration in Frankfurt.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Eine neue Pegida-Gruppe Frankfurt Rhein-Main hat für den Dienstag (21. April) eine Kundgebung vor der Katharinenkirche an der Hauptwache angemeldet, wie ein Sprecher des Ordnungsamtes in Frankfurt am Mittwoch berichtete. Ex-Pegida hat rund 100 Teilnehmer angemeldet, Pegida etwa 200.

Bei der Veranstaltung der "Freien Bürger für Deutschland" am vergangenen Samstag mit 40 Teilnehmern waren etwa 400 Gegendemonstranten gekommen. Vier von ihnen wurden festgenommen, einer von ihnen wegen Körperverletzung. Es war die erste Veranstaltung der Gruppe an einem Samstag. Sonst hatte sie montagabends demonstriert. Auch dabei war es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten gekommen, die stets in der Überzahl waren. Pegida Frankfurt Rhein-Main hatte sich nach eigenen Angaben umbenannt, nachdem dies Pegida Deutschland unter Lutz Bachmann verfügt hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr