Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Evangelische Kirche Hessen-Nassau plant Gebietsreform

Kirche Evangelische Kirche Hessen-Nassau plant Gebietsreform

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) prüft eine neue Aufteilung ihrer Propsteien. Aus den sechs Regionen sollten nach einem Vorschlag fünf werden, berichtete die EKHN anlässlich ihrer Frühjahrssynode in Frankfurt.

Voriger Artikel
Junge Männer werfen Böller gegen Flüchtlingsheim
Nächster Artikel
Hessischer CDU-Generalsekretär für geordnete Einwanderung

Regenbogen hinter einem Kirchturm.

Quelle: Felix Kästle/Archiv

Frankfurt. Derzeit bestehe die EKHN aus den Propsteien Nord-Nassau, Süd-Nassau, Oberhessen, Rhein-Main, Starkenburg und Rheinhessen. Die Neuordnung würde ab Ende 2017 gelten. Sie beträfe vor allem Rhein-Main, Süd-Nassau, Starkenburg und Rheinhessen. Die Synodaltagung im Herbst solle darüber entscheiden. Die Pröpste haben nach Angaben der Kirche den Rang eines regionalen Bischofs und sind die geistlichen Repräsentanten der jeweiligen Region.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr