Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Erneut weniger Schüler in Hessen

Schulen Erneut weniger Schüler in Hessen

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Hessen ist im elften Jahr in Folge rückläufig. In diesem Schuljahr unterrichten die allgemeinbildenden Schulen 628 000 Schüler.

Voriger Artikel
Grüner bleibt Bürgermeister von Friedrichsdorf
Nächster Artikel
Umweltpreis des Bistums Mainz: Drei Preisträger in Hessen

Mehr Grundschüler, weniger Schüler in anderen Schulformen.

Quelle: U. Zucchi/Archiv

Wiesbaden. Das seien 7800 Schüler oder 1,2 Prozent weniger als im Schuljahr 2013/14, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Schülerzahl sei so niedrig wie seit 1992 nicht mehr.

Dabei sei die Entwicklung in den einzelnen Schulformen unterschiedlich. Die Grundschulen verzeichnen mehr Schüler, was die Statistiker auf eine zwischenzeitlich höhere Zahl an Geburten sowie Zuwanderung zurückführen. Die Integrierten Gesamtschulen legten ebenso zu wie die Mittelstufenschulen, die sich noch im Aufbau befinden. Dagegen sank die Zahl der Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Kooperativen Gesamtschulen, Real- und Hauptschulen sowie in den Förderschulen.

Trotz der langfristig rückläufigen Schülerzahlen hat die schwarz-grüne Landesregierung beschlossen, in dieser Legislaturperiode keine Lehrerstellen zu streichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr