Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ermittlungen wegen Geheimnisverrats noch ohne Erfolg

Extremismus Ermittlungen wegen Geheimnisverrats noch ohne Erfolg

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Geheimnisverrats im Zuge der parlamentarischen Aufarbeitung des Kasseler NSU-Mordes haben noch keinen Erfolg gebracht.

Voriger Artikel
Menschenrechtspreis für US-Deserteur Shepherd
Nächster Artikel
Mindestens fünf Festnahmen bei Demo in Frankfurt

Der Hessische Landtag in Wiesbaden.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Es habe noch kein Personenkreis eingegrenzt werden können, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag in Wiesbaden. Hintergrund der Ermittlungen gegen unbekannt war ein Bericht des "Wiesbadener Kuriers" über angebliche frühere rechtsextreme Kontakte von nordhessischen Polizisten. Damit hatte sich der NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags beschäftigt.

Das Neonazi-Netzwerk "Blood and Honour", zu dem die Ordnungshüter Kontakt gehabt haben sollen, wird in Verbindung mit dem NSU-Umfeld gebracht. Die Polizisten sollten nach Angaben des Blatts vor den NSU-Ausschuss geladen werden. Die Akten über diesen Vorgang waren als geheim eingestuft. Innenminister Peter Beuth (CDU) erklärte im Innenausschuss des Landtags, dass weder Journalisten noch Abgeordnete des Parlaments im Visier der Ermittler seien. Der Verdacht gegen die beiden Polizisten habe sich nicht erhärtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr