Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Entwurf für neues Schulgesetz stößt auf breite Kritik

Bildung Entwurf für neues Schulgesetz stößt auf breite Kritik

Lehrer, Eltern und Schüler sehen beim Entwurf für ein neues hessisches Schulgesetz erheblichen Nachbesserungsbedarf. Unter anderem für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern würden die Hürden erhöht statt abgebaut, kritisierte die stellvertretende Vorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Maike Wiedwald, am Dienstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Chemieverband und SPD: Naturwissenschaftliche Bildung
Nächster Artikel
BUND fordert mehr Tempo bei Klimaschutzpolitik in Hessen

Ein aufgeklapptes Schulmäppchen mit einem Stundenplan.

Quelle: Andreas Arnold/Archiv

Wiesbaden. Es sei nicht hinnehmbar, dass Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf aus ihrem Freundeskreis gerissen würden, sagte Ilse Marie Krauth von der Landesgruppe Hessen im Grundschulverband. Genau dies geschehe allerdings, wenn mit dem neuen Schulgesetz die Schulbezirksgrenzen bei der Inklusion außer Kraft gesetzt würden.

Für Mittwoch (8. Februar) ist im Landtag eine Expertenanhörung zum Thema geplant. Die Regierungsfraktionen CDU und Grüne hatten den Entwurf mit mehr als 100 Änderungen Mitte Oktober 2016 in das Parlament eingebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr