Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Energiegipfel der Landesregierung

Wiesbaden Energiegipfel der Landesregierung

Die Nuklearkatastrophe von Japan hat auch in Hessen die Frage nach einer künftigen Energieversorgung ohne Atomstrom gestellt.

Voriger Artikel
SPD will Sonderausschuss zu Energiefragen
Nächster Artikel
Linken-Politiker vorerst weiter immun

Bouffier nahm in seiner Rede Stellung zur künftigen Energiepolitik Hessens.

Wiesbaden. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat daher zu einem Energiegipfel geladen. Vertreter von Parteien, Kommunen, Gewerkschaften und Wirtschaft sollen dabei eine gemeinsame Diskussionsgrundlage und mögliche Alternativen für die Energieversorgung ausarbeiten. Auch die großen Kraftwerksbetreiber RWE und Eon waren geladen. Bei der ersten Sitzung in der vergangenen Woche in Wiesbaden wurden vier Arbeitsgruppen eingesetzt. Erste Ergebnisse des Energiegipfels sollen im Herbst vorliegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr