Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Eine der größten Moscheen Hessens in Hanau eröffnet

Religion Eine der größten Moscheen Hessens in Hanau eröffnet

Eine der größten Moscheen Hessens ist am Mittwoch in Hanau feierlich eröffnet worden. An der Zeremonie in der Bait-ul-Wahid Moschee ("Haus des Einzigartigen") nahm auch das spirituelle Oberhaupt der islamischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) teil.

Voriger Artikel
Parlament: Debatten über Rechtsextremismus und Flüchtlinge
Nächster Artikel
Steinbachs FDP-Bürgermeister Naas kandidiert für zweite Amtszeit

Die Moschee bietet Platz für rund 500 Menschen.

Quelle: Boris Roessler

Hanau. Kalif Hadhrat Mirza Masroor Ahmad reiste aus London an. Die Gemeinde ist die erste und bislang einzige in Deutschland als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannte muslimische Religionsgemeinschaft. Sie ist somit mit Kirchen gleichgestellt.

Das Gebäude in Hanau, das früher als Supermarkt genutzt wurde, bietet 470 Quadratmeter Gebetsfläche und Platz für 500 Menschen. Zur Eröffnungsfeier auf dem gesamten Moschee-Gelände kamen am Mittwoch rund 800 Besucher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr