Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
EZB-Demo: Polizei war von Blockupy-Kletterern überrascht

Polizei EZB-Demo: Polizei war von Blockupy-Kletterern überrascht

Die Frankfurter Polizei ist von der Kletter-Aktion am Zaun der Europäischen Zentralbank (EZB) am vergangenen Samstag überrascht worden. Nach dem offiziellen Ende der kapitalismuskritischen Demonstration mit rund 2000 Menschen waren 80 bis 100 Demonstranten über den Zaun geklettert.

Voriger Artikel
Bischof Hein ruft bei Herbstsynode zu Politisierung auf
Nächster Artikel
Attentat auf Alfred Herrhausen nach 25 Jahren noch ungeklärt

Rund 100 Demonstranten kletterten über den Zaun.

Quelle: Boris Roessler/dpa

Frankfurt/Main. Einige hatten das Gebäude mit Farbe beworfen. Beamte wurden nicht attackiert. Unerwartet sei die große Zahl der Eindringliche gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Das deute darauf hin, dass die Aktion vorbereitet gewesen sei.

Die Polizeipräsenz auf dem Gelände sei bewusst moderat gewesen. Wie viele Beamte in Reserve bereit standen, wollte der Sprecher nicht sagen. Die Demonstration selbst sei völlig unproblematisch gewesen, "aber die letzten 15 bis 30 Minuten hätten nicht sein müssen". Neun Polizisten seien verletzt worden.

Drei Beteiligte waren vorübergehend festgenommen worden. Aufgrund von Video-Aufnahmen ist die Polizei zuversichtlich, dass viele der übrigen Beteiligten identifiziert werden können. Ermittelt wird wegen Haus- und Landfriedensbruchs.

Für die offizielle EZB-Eröffnungsfeier am 18. März hat das Blockupy-Bündnis neue Demonstrationen angekündigt. "Das ist eine ganz andere Baustelle", sagte der Polizeisprecher. Der Vorbereitungsstab arbeite derzeit an den Planungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr