Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Promotionszentren an hessischen Fachhochschulen

Hochschulen Drei Promotionszentren an hessischen Fachhochschulen

In Hessen entstehen seit Anfang des Jahres die deutschlandweit ersten Doktorarbeiten von Wissenschaftlern einer Fachhochschule. Insgesamt forschen derzeit 27 Promovenden an drei Promotionszentren.

Voriger Artikel
Polizeipräsident: Abgelehnte Asylbewerber bleiben zu lange
Nächster Artikel
Forscher verteidigen Gutachten zu NSU-Mord in Kassel

Boris Rhein (CDU).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Das geht aus der Antwort des Wissenschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage von CDU- und Grünen-Fraktion im Hessischen Landtag hervor. Betreut werden die Doktoranden von 53 Professoren. Die Doktorarbeiten beschäftigen sich mit Themen wie Pflege und Gesundheit, den Einfluss der Globalisierung auf die Arbeitswelt oder Sozialer Arbeit.

Als erste Fachhochschule Deutschlands hatte die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Fulda im Oktober vergangenen Jahres das Promotionsrecht erhalten. Hier sind zwei der drei Zentren angesiedelt, ein weiteres trägt Fulda gemeinsam mit der Hochschule RheinMain und der Frankfurt University of Applied Sciences. Laut Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) sind noch drei weitere Promotionszentren in Planung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr