Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Drei Medizinern in Hessen Promotion entzogen

Hochschulen Drei Medizinern in Hessen Promotion entzogen

An den hessischen Hochschulen ist drei Medizinern in den vergangenen fünf Jahren die Promotion aberkannt worden. In 26 Fällen gab es in diesem Zeitraum Anzeigen oder Ermittlungen wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens.

Wiesbaden. Dies teilte das Wissenschaftsministerium auf eine Kleine Anfrage der SPD-Abgeordneten Daniela Sommer mit. Aberkannt wurde der Titel zwei Medizinern an der Uni Gießen und einem in Marburg. Die Universität Frankfurt meldete keinen Fall. In Gießen ist einer der beiden Fälle noch vor Gericht anhängig.

Unter den 26 Anzeigen entfallen 19 auf die Justus-Liebig-Universität in Gießen. Davon wurde in vier Fällen das Vergehen als nicht schwerwiegend erachtet und der Doktorgrad nicht entzogen. Fünf Fälle werden derzeit noch von einem Ombudsmann untersucht. In Marburg sind fünf der sechs Verdachtsfälle noch nicht abgeschlossen. In Frankfurt ist dem Ministerium zufolge nur ein Verfahren aktenkundig geworden, das derzeit aber ruht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik