Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Diakonie fordert bessere Bedingungen für würdevolle Altenpflege

Kirche Diakonie fordert bessere Bedingungen für würdevolle Altenpflege

"Würdevoll" muss die Pflege alter Menschen nach Ansicht der evangelischen Kirche in Hessen sein. Dafür aber müssten die Rahmenbedingungen in der Pflege geändert werden, forderte Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, am Montag in Frankfurt.

Voriger Artikel
Steuersegen macht einen Bogen um Hessen
Nächster Artikel
Blockupy-Aktionstage 2014: Kein großer Protest in Frankfurt erwartet

Die Pflege soll würdevoll gestaltet werden können.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Der Begriff der Pflegebedürftigkeit dürfe nicht auf die physischen Bedürfnisse begrenzt sein, sondern müsse einen ganzheitlichen Ansatz haben. "Hier muss mehr Geld ins System", sagte Hein. Allein der Abbau von Bürokratie könne viel bringen: 14 Prozent der Ausgaben der Pflegeversicherung würden für Dokumentation eingesetzt.

Volker Jung, Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, forderte mehr Unterstützung für pflegende Familienangehörige: Dazu gehöre eine 12-monatige "Pflegezeit" mit Lohnfortzahlung - ähnlich dem Elterngeld. "Man bestärkt Familien nicht durch moralische Appelle", sagte Jung.

Auf dem Frankfurter Römerberg demonstrierten Diakonie-Mitarbeiter im Rahmen einer bundesweiten Aktion für ein "Rettungspaket Altenpflege" aus würdevoller Pflege, familiärer Entlastung, gerechter Finanzierung und attraktiver Ausbildung. In Hessen betreibt die Diakonie nach eigenen Angaben 201 Altenheime mit 15 000 Pflegeplätzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr