Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Deutscher Evangelischer Kirchentag trauert um Richard von Weizsäcker

Bundespräsident Deutscher Evangelischer Kirchentag trauert um Richard von Weizsäcker

Nach dem Tod von Richard von Weizsäcker trauert der Deutsche Evangelische Kirchentag um seinen langjährigen Präsidenten. Kirchentagspräsident Andreas Barner würdigte den ehemaligen Bundespräsidenten als weisen Berater und großes Vorbild.

Fulda. "In kluger Bedachtsamkeit hat er die Welten der Politik, der Wirtschaft und des Glaubens zusammengeführt", sagte er am Samstag in Fulda.

Richard von Weizsäcker habe den Kirchentag zusammengehalten und exemplarisch für die Verbindung "eines aufgeklärten Protestantismus mit politischer Beherztheit" gestanden, sagte Generalsekretärin Ellen Ueberschär. Der Politiker gehörte dem Präsidium des Kirchentags von 1962 bis 1989 an, zwischen 1964 und 1970 sowie 1979 bis 1981 war er dessen Präsident. Am Samstag starb er im Alter von 94 Jahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik