Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Darmstadt soll Spitzenzentrum bei Cyber-Sicherheit werden

Regierung Darmstadt soll Spitzenzentrum bei Cyber-Sicherheit werden

Hessen will Darmstadt zum "Hotspot" der IT-Sicherheit in Deutschland machen. Dies beschloss die schwarz-grüne Regierung am Montag auf einer Kabinettssitzung im Landesmuseum in Darmstadt.

Voriger Artikel
Hessisches Kabinett tagt im Landesmuseum Darmstadt
Nächster Artikel
Opposition lässt bei Irmer nicht locker

Volker Bouffier (CDU) vor der Sitzung des hessischen Kabinetts.

Quelle: C. Schmidt

Wiesbaden/Darmstadt. Damit werde die Grundlage für den Aufbau eines Spitzenforschungszentrums für Cyber-Security geschaffen, erklärte Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) nach Angaben der Staatskanzlei.

Geplant ist, die Kapazitäten von TU, Hochschule Darmstadt und dem Fraunhofer Institut SIT noch schlagkräftiger zu machen. Die drei Einrichtungen bündeln ihre Kompetenzen im LOEWE-Forschungszentrum CASED (Center for Advanced Security Research Darmstadt), das in den Jahren 2016 bis 2018 mit Hilfe des Bundes zusätzliche sechs Millionen Euro erhalten soll. Bis 2016 werde CASED bereits mit 36,5 Millionen Euro gefördert.

Das Kabinett zog eine positive Bilanz der "Woche der Wissenschaft". Die Minister hatten in der vergangene Woche bedeutende Forschungseinrichtungen des Landes besucht. Das Land investiere bis 2019 in Hessen mehr in Bildung und Wissenschaft als je zuvor, sagte CDU-Kabinettschef Volker Bouffier.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr