Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Darmstadt soll 1000 provisorische Plätze für Flüchtlinge schaffen

Migration Darmstadt soll 1000 provisorische Plätze für Flüchtlinge schaffen

Darmstadt muss an diesem Wochenende 1000 Plätze für Flüchtlinge vorhalten. Dabei gehe es um eine "Überlaufeinrichtung", sagte ein Sprecher des Sozialministeriums in Wiesbaden am Freitag.

Voriger Artikel
Notunterkünfte für Flüchtlinge in Frankfurt voll belegt
Nächster Artikel
Gedenkstätte: Abrisswelle an DDR-Grenze gerät in Vergessenheit

Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne).

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Wiesbaden/Darmstadt. Die Regierung wisse nicht, wie viele Zufluchtsuchende am Wochenende ins Land kämen. Die 1000 Plätze in Darmstadt sollen eine provisorische Aufnahme möglich machen. Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) wollte am Freitagnachmittag Details erläutern.

Vergangene Woche hatte bereits die Stadt Wiesbaden rund 1000 Plätze in Turnhallen bereitgestellt. Rund 450 Flüchtlinge trafen dann in der Nacht zum Mittwoch in der Landeshauptstadt ein. Ein großer Teil ist inzwischen auf eigene Faust weitergereist und hat Hessen wieder verlassen.

In Hessen sind in der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen und weiteren Standorten im Land rund 16 000 Flüchtlinge untergebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr