Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Dach des Rebstockbads repariert: Öffnung am 7. Oktober

Kommunen Dach des Rebstockbads repariert: Öffnung am 7. Oktober

Das Holzdach des in die Jahre gekommenen Rebstockbads in Frankfurt ist repariert worden. Die Konstruktion sei für annähernd eine Million Euro instandgesetzt worden, teilte die Stadt am Donnerstagabend mit.

Voriger Artikel
Hessen richtet Abschiebegefängnis in Darmstadt ein
Nächster Artikel
Land und Bund unterstützen Kommunen bei Schulsanierung

Ein Baugerüst steht an der Fassade des Rebstockbades in Frankfurt/Main.

Quelle: Sandra Trauner/Archiv

Frankfurt/Main. Dem geschwungenen Holzdach des fast 35 Jahre alten Bades hatten Hitze und Feuchtigkeit zugesetzt. Nun seien befallene Holzbalken mit Stahlträgern verstärkt worden.

Damit sei der Betrieb des Bades für mindestens drei weitere Jahre gesichert. "Ein Sicherheitsrisiko für die Badegäste bestand jedoch zu keiner Zeit", betonten die Bäderbetriebe. Am 7. Oktober werde Frankfurts größte Schwimmhalle wieder öffnen. Ein schon vorher als "Sicherungsmaßnahme" vor der Fassade aufgebautes Gerüst, das den Dachüberstand von außen stützt, bleibt stehen.

Bis Ende des Jahres soll nach früheren Angaben die Entscheidung fallen, wie es langfristig mit dem 1982 eröffneten Bad, das jährlich rund 600 000 Besucher zählt, weitergeht. Es könnte abgerissen und neu gebaut werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr