Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Cohn-Bendit wird Franzose und bleibt Deutscher

Leute Cohn-Bendit wird Franzose und bleibt Deutscher

Der langjährige grüne Europaabgeordnete Daniel Cohn-Bendit will Franzose werden. Er werde an heute beim französischen Konsulat in Frankfurt den Antrag stellen, sagte Cohn-Bendit der dpa.

Voriger Artikel
BUND prophezeit: Versenkung der Kalilauge wird fortgesetzt
Nächster Artikel
Hessische Ostermärsche gegen Kriegsgefahr

Daniel Cohn-Bendit will Franzose werden.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Frankfurt/Main. "Die letzten Jahre möchte ich als Doppelstaatler durchs Leben gehen." Der Alt-68er und erste Dezernent für multikulturelle Angelegenheiten wird an diesem Samstag (4. April) 70 Jahre alt. "Das entspricht der Realität meines Lebens. Ich bin nicht nur Deutscher und nicht nur Franzose."

Cohn-Bendit kam 1945 im südwestfranzösischen Montauban zur Welt. Nach dem Abitur an der Odenwaldschule studierte er erst in Frankreich Soziologie und dann in Frankfurt. Mit 16 Jahren hatte er sich für die deutsche Staatsbürgerschaft entschieden. Der Politiker, Publizist, Moderator und Filmemacher lebt "in Frankfurt, Frankreich und woanders" und spricht mehrere Sprachen. Von 1994 bis 2014 saß er in Straßburg im Parlament, war aber auch häufig in Brüssel und Frankfurt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr