Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
CDU will Burka-Verbot auf Parteitag knapp abhandeln

Parteien CDU will Burka-Verbot auf Parteitag knapp abhandeln

Die CDU will die Forderung nach einem Burka-Verbot auf ihrem Bundesparteitag möglichst knapp abhandeln. Das sagte in Wiesbaden der hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz, der auch in der Antragskommission für den Parteitag kommenden Dienstag und Mittwoch (9./10.12.)in Köln sitzt.

Voriger Artikel
Deutsches Terrormiliz-Mitglied muss mehrere Jahre in Haft
Nächster Artikel
20 Millionen Förderung für Pharma-Forschung

Manfred Pentz, CDU-Generalsekretär in Hessen.

Quelle: F. von Erichsen

Wiesbaden. Der Antrag des Kreisverbands Frankfurt solle zwar eingebracht, dann aber in die Fachausschüsse für Inneres und Integration verwiesen werden. "Wir müssen beim Thema Burka aufpassen, dass wir das nicht populistisch diskutieren", sagte Pentz heute.

Er könne sich ein Verbot der Ganzkörperschleier noch nicht vorstellen. Es dürfe nicht die Lage betroffener Frauen verschlechtern, weil sie nicht mehr das Haus verlassen dürfen. Auch die CDU-Bundesvize Julia Klöckner hatte ein Burka-Verbot gefordert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr