Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bund der Steuerzahler: Gesellschaftsjagd abblasen

Regierung Bund der Steuerzahler: Gesellschaftsjagd abblasen

Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU) hat für den 4. November zur sogenannten Gesellschaftsjagd eingeladen. Der Bund der Steuerzahler forderte am Dienstag die Regierung auf, diese 22 000 Euro teure Veranstaltung abzublasen.

Voriger Artikel
Steuerzahlerbund: Bouffier soll Gesellschaftsjagd abblasen
Nächster Artikel
Bouffier: Gegenseitiges Misstrauen im Nahost-Konflikt groß

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. "Einen elitären Personenkreis auf Kosten der Steuerzahler zu einer solch umstrittenen Veranstaltung einzuladen, ist nicht gerade ein Zeichen von Fingerspitzengefühl", erklärte der Verband.

Zur "Gesellschaftsjagd" hat der CDU-Politiker rund 120 Gäste in den Forst von Groß-Gerau geladen. Nach der Jagd ist ein Festessen in einem Fünf-Sterne-Hotel geplant. Der Steuerzahlerbund wies darauf hin, dass in den Bundesländern Niedersachsen und Hamburg vergleichbare Jagdausflüge gestrichen worden seien, weil sie als unzeitgemäß und zu teuer empfunden würden.

Die Staatskanzlei wies die Vorwürfe zurück. Die Veranstaltung sei eine hessische Tradition. Die Jagd sei grundsätzlich wichtig, da sie dazu diene, Schäden in der Forst- und Landwirtschaft einzudämmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr