Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Bücheraktion für Flüchtlinge: Branche zieht positive Bilanz

Migration Bücheraktion für Flüchtlinge: Branche zieht positive Bilanz

Mit ihrer Bildungs-Aktion "Bücher sagen Willkommen" hat die deutsche Buchbranche bereits 15 000 Flüchtlinge erreicht. Seit September 2015 sind bundesweit 25 "Lern- und Leseecken" entstanden, wie die Frankfurter Buchmesse, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Literatur-Gesellschaft LitCam am Dienstag mitteilten.

Voriger Artikel
Land will Leitbild zur Wasserversorgung entwickeln
Nächster Artikel
Vor allem junge Ausländer lassen sich einbürgern

Bücheraktion für Flüchtlinge: Bücherbranche zieht positive Bilanz.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Die Angebote befinden sich in Asylunterkünften, Sprachschulen oder Beratungsstellen für Flüchtlinge. Sie sind bestückt mit Büchern, Karten, Filmen und CDs und sollen den Flüchtlingen einen einfachen Zugang zu Lern- und Lesematerialien ermöglichen. Fünf weitere Standorte für "Lern- und Leseecken" sind bereits geplant.

Buchhandlungen, Verlage und Buchkunden haben bisher 45 000 Euro für die Aktion gespendet. "Eine der Herausforderungen für die Asylsuchenden ist es, mit der großen Leere - viel Zeit, keine Freunde, schwierige Perspektive - umzugehen. Hier kann Literatur eine Hilfe sein", sagte Schirmherr und Schriftsteller Navid Kermani laut Pressemitteilung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik