Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Buch zum NSU-Terror: Aust erhält Preis der Hessen-SPD

Auszeichnungen Buch zum NSU-Terror: Aust erhält Preis der Hessen-SPD

Der Publizist Stefan Aust wird wegen seiner Recherchen in Sachen NSU mit einem Preis der hessischen SPD geehrt. Der ehemalige Chefredakteur des "Spiegel" erhält den mit 5000 Euro dotierten Georg-August-Zinn-Preis am 25. November in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Gedenken an NSU-Opfer Yozgat mit Straßenumbennenung
Nächster Artikel
Neuer Finanzausgleich: Land bittet reiche Kommunen zur Kasse

Stefan Aust, Journalist und Autor.

Quelle: Jörg Carstensen/Archiv

Wiesbaden. Aust stehe "mit seinem Lebenswerk vorbildlich für den kritischen Journalismus in der Bundesrepublik Deutschland", erklärte der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel.

Zugleich habe Aust in dem Buch "Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie des NSU" gemeinsam mit dem Journalisten Dirk Laabs einen wichtigen Beitrag geleistet, die rechtsterroristische Mordserie und das Versagen der Behörden aufzuklären. Zuletzt hatte der Philosoph Jürgen Habermas 2012 die Auszeichnung bekommen. Sie wird alle zwei Jahre verliehen und ist nach dem früheren SPD-Ministerpräsidenten Georg-August Zinn (1901-76) benannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr