Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Breites Bündnis macht gegen Bahnlärm am Mittelrhein mobil

Verkehr Breites Bündnis macht gegen Bahnlärm am Mittelrhein mobil

Über Partei- und Landesgrenzen hinweg will ein breites Bündnis am Samstag (10. Mai) gegen den Bahnlärm im Mittelrheintal mobilisieren. In Rüdesheim werden mehr als 1000 Teilnehmer erwartet.

Voriger Artikel
Experten kritisieren geplante Änderungen am Schulgesetz
Nächster Artikel
Fünf Kandidaten für Präsidentenamt an der FH Frankfurt

Das Mittelrheintal gehört zum UNESCO-Welterbe.

Quelle: Thomas Frey/Archiv

Rüdesheim. Das Mittelrheintal gehört zum UNESCO-Welterbe.

Die Organisatoren der Demo fordern ein Nachtfahrverbot für laute Züge und die Planung einer Alternativstrecke. Auf der Kundgebung wollen auch der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und der rheinland-pfälzische Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) sprechen. Beide Länder wollen den Druck auf die Bahn und den Bund zur Reduzierung des Lärm erhöhen. Al-Wazir hat dabei Betriebsbeschränkungen ins Spiel gebracht.

Nach Angaben von Bürgerinitiativen wird das Rheintal am linken und rechten Ufer Tag und Nacht von rund 550 Zügen belastet. Rechtsrheinisch verkehren fast 200 Güterzüge, die bis zu 110 Dezibel erreichen können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr