Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Brandschutzklappe im Atomkraftwerk Biblis schloss nicht

Atomkraft Brandschutzklappe im Atomkraftwerk Biblis schloss nicht

Zwei technische Störungen im abgeschalteten Block A des Kernkraftwerks Biblis hat der Betreiber RWE gemeldet. Beide Vorkommnisse hätten aber weder Personal, Umgebung oder die Anlage gefährdet, teilte RWE am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Hessen stagniert bei Teilhabe behinderter Schüler
Nächster Artikel
Ausstellung in Frankfurt widmet sich Auschwitz-Ankläger Fritz Bauer

RWE: Vorkommnisse hätten keine Gefährdung bedeutet.

Quelle: B.Roessler/Archiv

Biblis/Wiesbaden. Im ersten Fall ließ sich am 2. April bei einer Routineprüfung eine Brandschutzklappe nicht vollständig schließen. Nach einer Reparatur habe sie wieder funktioniert. Einen Tag später stellten Prüfer fest, dass eine Kunststoffleitung im Sammelsystem für radioaktive Abwässer beschädigt war. Die Leitung dient als Entlüftung und Überlauf. Sie wurde stillgelegt und ausgetauscht. Das hessische Umweltministerium als Atomaufsichtsbehörde bestätigte die Vorkommnisse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr