Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bouffier zu AfD: Müssen Flüchtlingsproblem in Griff kriegen

Wahlen Bouffier zu AfD: Müssen Flüchtlingsproblem in Griff kriegen

Der hessische Ministerpräsident und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Volker Bouffier hat die Ergebnisse der drei Landtagswahlen vom Sonntag als einen "Schlag" bezeichnet.

Voriger Artikel
Pädagogen warnen vor Entfremdung durch Technik
Nächster Artikel
Tebartz-van Elst: Absage an Aschaffenburger Kongress

Bouffier spricht während einer Pressekonferenz im hessischen Landtag.

Quelle: Arne Dedert/dpa/Archiv

Frankfurt/Main. Die Wahlen hätten alle Merkmale einer Protestabstimmung und zeigten, dass "ein beträchtlicher Teil der Bürger nicht zufrieden ist", sagte Bouffier dem Radiosender hr1, wie der Hessische Rundfunk am Montag mitteilte.

Als Konsequenz aus dem guten Abschneiden der AfD forderte Bouffier Lösungen für die Flüchtlingsfrage. "Wir müssen das Flüchtlingsproblem dauerhaft in den Griff kriegen. Das heißt, die Balkanroute muss zubleiben", sagte er. Den Bürgern müsse man die Sorge abnehmen, "dass sich das Land in eine Richtung entwickelt, die die Menschen nicht wollen". Mit "Beschwörungsformeln" komme man da nicht weiter. "Wir müssen die AfD jetzt in der Sache stellen", forderte Bouffier. In der praktischen Politik vor Ort habe die AfD "in der Regel keine Antworten".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr