Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Bouffier besucht die "Hessen" in Südafrika

International Bouffier besucht die "Hessen" in Südafrika

Zum Abschluss seiner Südafrika-Reise hat der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag die deutsche Fregatte "Hessen" besucht. Von Kapstadt aus flog Bouffier mit dem Hubschrauber auf das Schiff, das vor dem Kap der Guten Hoffnung ein Manöver mit der südafrikanischen Marine abhielt.

Voriger Artikel
NSU-Untersuchungsausschuss befragt Obleute aus Bundestag
Nächster Artikel
Agrarminister tagen in Bad Homburg - Trecker-Demo zur Begrüßung

Volker Bouffier (CDU). Foto: S. Jonack/Presse- und Informationszentrum Marine

Kapstadt. Nach Angaben der Bundesmarine führte der Ministerpräsident kurze persönliche Gespräche mit den Matrosen der "Hessen". Das Bundesland hat seit 2003 die Patenschaft für die Fregatte.

Am Mittwoch hatte Bouffier in Kapstadt die Regierungschefin der Provinz Westkap, Helen Zille, getroffen. Bouffier nannte sie eine "absolut starke und beeindruckende Persönlichkeit". Trotz aller Gegnerschaft zum regierenden Afrikanischen Nationalkongress ANC zeichnete die Vorsitzende der oppositionellen Demokratischen Allianz DA ein hoffnungsvolles Bild der Zukunft Südafrikas.

Bei allen Gesprächen in Johannesburg und Kapstadt warb der Ministerpräsident für eine enge wirtschaftliche und wissenschaftliche Kooperation mit Deutschland und Hessen. Bouffier, der derzeit auch Bundesratspräsident ist, wird von einer großen Delegation begleitet. Am Donnerstagabend traf er in Maputo ein. Die Hauptstadt von Mosambik ist die letzte Station seiner Reise durch den Süden Afrikas.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr