Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Bouffier: AfD ist "für jeden aufrechten Demokraten unwählbar"

Migration Bouffier: AfD ist "für jeden aufrechten Demokraten unwählbar"

Die AfD ist nach Ansicht von CDU-Bundesvize Volker Bouffier nach Äußerungen aus ihrer Parteispitze zu einem Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge an der deutschen Grenze "für jeden aufrechten Demokraten unwählbar".

Voriger Artikel
Deutliche Zugewinne in Umfrage: SPD sieht sich ermutigt
Nächster Artikel
Ex-Bürgermeister von Bad Salzschlirf vor Gericht

Ministerpräsident Bouffier sieht die AfD-Führung als entlarvt.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Die Aussagen von AfD-Chefin Frauke Petry seien keine unglückliche Formulierung gewesen, sondern eine bewusste Provokation, sagte der hessische Ministerpräsident am Dienstag in Wiesbaden. "Das ist nicht nur unanständig, das ist auch gefährlich und schadet unserem Land."

Die Alternative für Deutschland habe sich damit als das entlarvt, was sie schon immer war: "Eine Organisation, die bewusst jede Grenze des Anstands überschreitet. Die bewusst in einer Mischung aus Abgrenzung, Ausgrenzung und Hass in Kauf nimmt, dass der Weg zur Gewalt geebnet wird", erklärte der Regierungschef. "Wer so redet, nimmt auch in Kauf, dass aus Reden gewalttätiges Handeln wird."

"Die AfD ist die zweite Partei in Deutschland, die für den Schießbefehl wirbt", sagte Bouffier. Die Partei sei für jeden aufrechten Demokraten unwählbar. Die CDU werde diese klare Haltung überall deutlich machen, insbesondere auch bei konservativen und christlich orientierten Bürgern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr