Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Blockupy plant Proteste bei EZB-Eröffnungsfeier im März

Demonstrationen Blockupy plant Proteste bei EZB-Eröffnungsfeier im März

Das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis will die Eröffnungsfeier des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt stören. "Dass wir die Eröffnungsfeier nicht hinnehmen werden, haben wir bereits mehrfach deutlich gemacht", sagte Blockupy-Sprecherin Hannah Eberle am Mittwoch laut Mitteilung.

Voriger Artikel
Land fördert Verbraucherberatung
Nächster Artikel
Plagiatsvorwurf gegen Staatssekretär Dippel

Blockupy will bei EZB-Eröffnung anwesend sein.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Am kommenden Sonntag - zwei Monate vor der Eröffnungsfeier am 18. März - wollten sich die Aktivisten in Frankfurt treffen, um die Aktionen vorzubereiten. An einer Demonstration vor dem EZB-Neubau Ende November hatten mindestens 2000 Menschen teilgenommen. Nach der Veranstaltung randalierten etwa 80 Aktivisten, dabei wurden mehrere Menschen leicht verletzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr