Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bistum Limburg beschließt höheres Budget

Kirche Bistum Limburg beschließt höheres Budget

Das Bistum Limburg plant im kommenden Jahr mit einem Etat von 248,8 Millionen Euro. Damit stehen 25,6 Millionen Euro mehr zur Verfügung als 2015, wie die Diözese am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Hessen muss weiter kräftig sparen
Nächster Artikel
SPD-Opposition: Lob und Kritik an schwarz-grünem Haushalt

Bistum Limburg.

Quelle: Thomas Frey/Archiv

Limburg. Das Bistum könne "dankbar für eine aktuelle wirtschaftliche Lage sein, die auch proaktive und vorausschauende Investitionen für künftig wirtschaftlich schwierigere Zeiten zulässt", sagte Finanzdezernent Gordon Sobbeck. Rund 202 Millionen Euro des Budgets stammen aus der Kirchensteuer. Die Gemeinden sollen 107,8 Millionen Euro erhalten, die Mittel für Flüchtlingsprojekte werden um eine Million auf insgesamt 3,3 Millionen Euro aufgestockt.

Die Diözese steckt außerdem 16,6 Millionen Euro in die Bereiche Schule und Bildung. 16,4 Millionen Euro sollen für soziale Aufgaben ausgegeben werden sowie 9,6 Millionen Euro für Kinder, Jugendliche und Familien. Das Bistum habe zudem Energiekosten in Millionenhöhe eingespart, was nun den Gemeinden zugutekommen solle.

Nach dem Skandal um den kostspieligen neuen Amtssitz unter Leitung des damaligen Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst will das Bistum 2016 seine Vermögensverwaltung neu ordnen. Eine Arbeitsgruppe habe dazu Vorschläge erarbeitet, die derzeit beraten würden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr