Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bischof Algermissen ruft zur Achtung der Menschenwürde auf

Kirche Bischof Algermissen ruft zur Achtung der Menschenwürde auf

Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen hat zur Achtung der Menschenwürde aufgerufen. Das Wort von der Würde des Menschen sei wie kein anderes in der Diskussion um aktive Sterbehilfe oder assistierten Suizid in aller Munde.

Voriger Artikel
Lehmann: Jesus ist Fülle der Hoffnung - auch gegen Glaubensmüdigkeit
Nächster Artikel
Limburger Weihbischof verurteilt Gewalt im Namen Gottes

Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Fulda. "Viele berufen sich darauf und nehmen sie für sich und ihre mitunter ideologischen Ziele in Anspruch", gab der Bischof in seiner Weihnachtspredigt zu bedenken. "Sie sprechen über Würde, aber meinen sie auch das, was sie sagen?", fragte er.

Die Würde gehöre grundsätzlich zum Menschen und sei unumstößlich. Sie sei keinesfalls abhängig von der Selbstbestimmung, "wie das einige Politiker behaupten", sagte Algermissen laut Redemanuskript. Es stelle sich die Frage, ob man die Würde des Menschen überhaupt achten könne, wenn man verlernt habe, dass "es einen Schöpfer und Erlöser" gebe.

Eine Vielzahl von heute als "staatliche Aufgaben" wahrgenommenen Tätigkeiten hätten sich aus dem christlichen Bild vom Menschen heraus zuerst im Raum der Kirche entwickelt. Dazu gehörten Erziehung und Bildung sowie besonders die Sorge für Arme, Kranke und Sterbende, sagte Algermissen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr