Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bewährungsstrafe für Mann nach mehrjähriger Entführung des Sohnes

Prozesse Bewährungsstrafe für Mann nach mehrjähriger Entführung des Sohnes

Wegen der Entführung seines vierjährigen Sohnes nach Portugal ist ein 40 Jahre alter Mann in Frankfurt zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zusätzlich muss er 300 gemeinnützige Arbeitsstunden ableisten, urteilte das Amtsgericht am Dienstag.

Frankfurt/Main. Der Vater hatte das Kind mit dem Auto vom Kindergarten abgeholt und war direkt nach Portugal gefahren. Dort hatte er als Aushilfe gearbeitet und mit dem Sohn vier Jahre und einen Monat gelebt. Er wurde allerdings mit internationalem Haftbefehl gesucht und im vergangenen März in Portugal festgenommen. Der Angeklagte räumte die Tat ein, er rechtfertigte sie aber.

Die Eltern des Kindes hatten sich um das Sorgerecht gestritten, der Vater durfte es nur sehr eingeschränkt sehen. Nach der Kindesentziehung erreichte die Mutter vor Gericht eine völlige Kontaktsperre. Der Sohn wurde nach seiner Rückkehr mit zweijähriger Verspätung eingeschult, wie die Mutter im Zeugenstand erklärte. Das Amtsgericht bewertete besonders den "außergewöhnlich langen Zeitraum" der Kindesentziehung strafverschärfend.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik