Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Integration andere Kinder nicht vergessen

Flüchtlinge Bei Integration andere Kinder nicht vergessen

Flüchtlingskinder müssen an hessischen Schulen integriert werden - aber dabei dürfen andere Kinder nicht vergessen oder vernachlässigt werden. Darauf hat Landeselternsprecher Reiner Pilz vor dem Hessischen Elternforum am Samstag hingewiesen.

Voriger Artikel
DRK-Flüchtlingshilfe konzentriert sich auf Integration
Nächster Artikel
Jüdische Gedenkstätte mit antisemitischen Parolen beschmiert

Die Lehrerin unterrichtet Flüchtlingskinder im Klassenzimmer.

Quelle: Peter Steffen/Archiv

Frankfurt/Main. "Die Flüchtlinge und die Flüchtlingskinder sind da, die Migrantenkinder sind da, und die Aufgabe des Landes Hessens ist, sie entsprechend zu integrieren", sagte Pilz. "Jeder Euro, der in diesen Bereich investiert wird, ist sicherlich gut investiert und notwendig." Darüber dürften andere benachteiligte Kinder oder generell andere Schüler aber nicht aus dem Blickpunkt rücken.

Es gebe bei den Eltern durchaus entsprechende Befürchtungen. Der Elternbeirat sei im Gespräch mit dem hessischen Kultusminister, damit nicht der Eindruck entstehe: "Für Flüchtlinge macht man alles und für die anderen, erst recht die mit Problemen, macht man nichts."

Auf dem 12. Hessischen Elternforum geht es am Samstag in Frankfurt um das Thema Integration.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr