Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bedrohung durch islamistischen Terror so groß wie nie

Innere Sicherheit Bedrohung durch islamistischen Terror so groß wie nie

Die Gefahr eines islamistischen Terroranschlags ist in Hessen nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden derzeit so groß wie nie. "Wir befinden uns im Fadenkreuz von Extremisten", sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Montag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Deutschlandkongress von CDU und CSU zum Thema Umwelt
Nächster Artikel
Versuchter Brandanschlag auf türkisch-islamischen Verein

Innenminister Peter Beuth (CDU) ist wegen der Salafisten-Szene besorgt.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Diese Bedrohung stelle "im Moment die größte Gefahr für die Bevölkerung" dar. Das hätten unter anderem die Anschläge in Bayern in diesem Jahr gezeigt, sagte der Minister bei der Vorstellung des hessischen Verfassungsschutzberichtes 2015.

Die Zahl der Salafisten im Bundesland nahm demnach im vergangenen Jahr um rund 150 auf 1650 zu. Die Behörden verzeichneten seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien 2011 etwa 130 Menschen, die von Hessen in die Kampfgebiete ausreisten (Stand Dezember 2015).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr