Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Bad Homburger OB Korwisi tritt gegen zwei Herausforderer an

Wahlen Bad Homburger OB Korwisi tritt gegen zwei Herausforderer an

Michael Korwisi (63), seit 2009 Oberbürgermeister von Bad Homburg, tritt bei der Direktwahl am kommenden Sonntag (14.6.) gegen zwei Herausforderer an. Karl Heinz Krug (SPD, 44) und Alexander Hetjes (CDU, 35) wollen Korwisi ablösen, der zwar den Grünen angehört, aber wie schon bei seiner ersten Wahl als unabhängiger Kandidat antritt.

Voriger Artikel
Anhörung im Landtag zur Lage des hessischen Zeitungsmarktes
Nächster Artikel
Mittelhessen zu Wahlmarathon aufgerufen

Michael Korwisi ist seit 2009 Oberbürgermeister von Bad Homburg.

Quelle: Joachim Storch/Archiv

Bad Homburg. 2009 hatte Korwisi die Stichwahl gegen Amtsinhaberin Ursula Jungherr (CDU) gewonnen und wurde damit der erste Oberbürgermeister in Hessen mit einem grünen Parteibuch. SPD-Herausforderer Krug hatte 2009 ebenfalls kandidiert, war aber mit einem Stimmenanteil von 21,7 Prozent nicht in die Stichwahl gekommen. Krug ist Bürgermeister und Dezernat für öffentliche Ordnung und Bürgerservice. Hetjes ist CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtparlament.

Im Stadtparlament war ein Bündnis zwischen SPD, Grünen, der Bürgerliste Bad Homburg (BLB) und der Neuen Homburger Union (NHU) im vergangenen Sommer zerbrochen, seitdem wird mit wechselnden Mehrheiten regiert. Nach dem Bruch der Zusammenarbeit hatte Korwisi von Krug unter anderem die Verantwortung für die städtischen Finanzen übernommen.

Im Parlament der 52 000 Einwohner zählenden Stadt ist die CDU mit 19 Sitzen stärkste Fraktion, die Grünen haben 11, die SPD 6, die FDP und die BLB je 3 und die NHU 2 Sitze. Außerdem gehören dem Parlament fünf fraktionslose Stadtverordnete an.

Auf seiner Internetseite führt Korwisi die gute Finanzlage für sich ins Feld: Bad Homburg sei schuldenfrei und weise einen ausgeglichenen Haushalt auf. Während Städte vergleichbarer Größe tief rote Zahlen schrieben, stehe jeder Bad Homburger rechnerisch mit 520 Euro im Plus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr