Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
BUND fordert mehr Tempo bei Klimaschutzpolitik in Hessen

Umwelt BUND fordert mehr Tempo bei Klimaschutzpolitik in Hessen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat mehr Tempo, Effizienz und Koordination beim Klimaschutz in Hessen gefordert. So müsse der Ausstoß von Kohlendioxid bereits bis zum Jahr 2040 um 95 Prozent reduziert werden, hieß es in einem am Dienstag in Frankfurt vom BUND-Landesverband vorgestellten "Klimaschutzplan 2040".

Frankfurt. Das Land Hessen will indes bis 2050 "klimaneutral" sein und bis dahin Treibhausgase wie Kohlendioxid um mindestens 90 Prozent verringern.

Der BUND-Landesvorsitzende Werner Neumann verlangte darüber hinaus eine bessere hessenweite Koordinierung bestehender Beratungs- und Bildungsmöglichkeiten zum Energiesparen. Auch sprach er sich für eine strukturelle Veränderung des Verkehrsbereichs aus. Es müsse verstärkt auf Elektro-Verkehrsmittel wie E-Fahrräder oder auch Fahrgemeinschaften gesetzt werden. Die öffentliche Mobilität könne mit einem "besseren Zusammenspiel der Verkehrsangebote" vereinfacht werden.

Der BUND bemängelte, die vom Land festgestellten Senkungen der CO2-Emissionen berücksichtigten die Emissionen der Stromimporte aus anderen Bundesländern nicht. Insofern müssten die Klimaschutzaktivitäten in Hessen deutlich intensiviert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik