Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgaben für Sozialhilfe in Hessen wachsen

Soziales Ausgaben für Sozialhilfe in Hessen wachsen

In Hessen steigen die Sozialhilfeausgaben seit Jahren stetig an. 2013 zahlten die Träger rund zwei Milliarden Euro aus, das waren knapp 600 Millionen Euro mehr als noch 2006. Das ergab sich aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamts in Wiesbaden.

Wiesbaden. Rein rechnerisch wandte demnach jeder Hesse im vergangenen Jahr 337 Euro für Sozialhilfe auf. Zum Vergleich: 2006 waren es 244 Euro.

Auf Einwohner umgelegt hatte Frankfurt im vergangenen Jahr mit 345 Euro die höchsten Ausgaben. Am niedrigsten lag der Betrag mit 91 Euro im Rheingau-Taunus-Kreis. Als größten Ausgabeposten nannte das Statistische Landesamt die Wiedereingliederungshilfe für behinderte Menschen. Es folgten Grundsicherung im Alter und Erwerbsminderung. Hilfe zum Lebensunterhalt machte sieben Prozent der Ausgaben aus. Leistungen für Asylbewerber sind in der Statistik nicht enthalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik