Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Aus Rüsselsheim wird Rüsselsheim am Main

Kommunen Aus Rüsselsheim wird Rüsselsheim am Main

Die Stadt Rüsselsheim darf ab sofort den Zusatz "am Main" führen. Das hessische Innenministerium als Kommunalaufsicht hat einem entsprechenden Antrag zugestimmt, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Krankheitsfälle: Aufnahmestopp für Flüchtlingsunterkünfte
Nächster Artikel
840 Selbstanzeigen von Steuersünden im ersten Halbjahr

Die Stadt will die Schilder in den kommenden Wochen ersetzen.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Rüsselsheim. "Der Main hat als Natur-, Freizeit- und Wirtschaftsfaktor in Rüsselsheim eine positive Bedeutung, mit denen sich die Bürgerinnen und Bürger gerne identifizieren", sagte Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU). Er verwies unter anderem auf die Nachbarstädte Hochheim und Flörsheim, die beide den Zusatz "am Main" führen.

In einigen Wochen sollen die neuen Ortsschilder mit der Aufschrift "Rüsselsheim am Main" aufgestellt sein. Die Stadt hat rund 61 000 Einwohner und ist vor allem bekannt als Sitz des Autobauers Opel. Mit größeren Kosten für die Namensumstellung sei nicht zu rechnen, sagte eine Sprecherin der Stadt. Da Rüsselsheim den Hessentag 2017 ausrichte, könnten im selben Zug einige Sachen geändert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr