Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Aus 250 Pfarreien werden 45

Limburger Bischof Aus 250 Pfarreien werden 45

Der Mitgliederschwund im Bistum Limburg zieht Konsequenzen nach sich: Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst will 250 Pfarreien bis zum Jahr 2019 zu 45 zusammenlegen.

Voriger Artikel
Bildungspaket stößt auf geteilte Resonanz
Nächster Artikel
Schulämter-Standorte bleiben erhalten

Der Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst. (Archiv)

Limburg. "Wir müssen schauen: Wie können wir Christen sammeln, und wie kommt die Ausstattung ins Verhältnis zu der Zahl der Katholiken, die wir haben", sagte der Bischof am Sonntag in einem Interview der hr-Sendung hessenschau, das auf der hr-Internetseite veröffentlicht wurde. "Das Bistum verliert jedes Jahr aufgrund der Tatsache, dass weniger Kinder geboren werden, 8000 Katholiken", betonte er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr