Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Arbeitgeber fordern erneute Verhandlungen zu Kita-Erziehern

Tarife Arbeitgeber fordern erneute Verhandlungen zu Kita-Erziehern

Im Streit um mehr Geld für die Kita-Erzieher hat der kommunale Arbeitgeberverband KAV die Gewerkschaft Verdi zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert.

Voriger Artikel
Kita-Streiks: Unternehmen kommen Mitarbeitern entgegen
Nächster Artikel
Verband wirft Koalition Benachteiligung der Gymnasien vor

Viele Kitas bleiben geschlossen.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Darmstadt. "Mit den Streiks sorgen die Gewerkschaften für massive Belastung von Kindern und Eltern, ohne dass uns das in den Verhandlungen inhaltlich weiterbringt", sagte KAV-Verbandsgeschäftsführer Manfred Hoffmann laut einer Mitteilung am Montag. Die Arbeitgeber hätten bereits weitreichende Vorschläge zur Verbesserung der Eingruppierung und Bezahlung vorgelegt, darüber müsse weiter gemeinsam weiterverhandelt werden.

Im Zuge des bundesweiten unbefristeten Streiks haben am Montag auch in Hessen Erzieher und Sozialarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi will eine finanzielle Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe erreichen, unter anderem durch eine höhere Eingruppierung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr