Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Antrag für Islamunterricht eingereicht

Wiesbaden Antrag für Islamunterricht eingereicht

Der Dachverband der türkischen Moscheen Ditib will Partner der hessischen Landesregierung für islamischen Religionsunterricht werden.

Voriger Artikel
Türkische Muslime für Religionsunterricht in Hessen
Nächster Artikel
Hessen will Arbeitslosigkeit intensiver bekämpfen

Foto: Dieter Schütz / www.pixelio.de

Wiesbaden. Der Dachverband der türkischen Moscheen Ditib will für islamischen Religionsunterricht mit der hessischen Landesregierung zusammenarbeiten.

Als erste große muslimische Organisation reichte sie am Montag in Wiesbaden einen entsprechenden Antrag ein. Dies sei ein erster Schritt, sagte der Ditib-Landesvorsitzende Fuat Kurt.

Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) sagte, der Antrag für einen konfessionsgebundenen Religionsunterricht werde genau geprüft. Es sei unklar, wie lange das dauern werde. Die Landesregierung müsse auch entscheiden, ob nicht zusätzlich zu einem bekenntnisorientierten Islamunterricht auch ein Fach Islamkunde eingeführt werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr