Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Anstieg bei Asylverfahren beschäftigt Verwaltungsgerichte

Migration Anstieg bei Asylverfahren beschäftigt Verwaltungsgerichte

Den Verwaltungsgerichten im Land liegen Tausende Asylverfahren zur Entscheidung vor. Die Zahl schnellte in den vergangenen Monaten nach oben, wie das Justizministerium am Mittwoch in Wiesbaden auf Anfrage mitteilte.

Wiesbaden. Während es im ersten Quartal 2016 insgesamt 1179 Eingänge zum Asylrecht gab, waren es alleine im November 2054. Für das gesamte Jahr 2015 weist die Statistik 7599 Eingänge im Haupt- und Eilverfahren aus. Zuvor hatten die Zeitungen der Verlagsgruppe Rhein Main über den Anstieg berichtet. Viele syrische Flüchtlinge kämpften für eine Höherstufung, um neben einer dreijährigen Aufenthaltsgenehmigung die Möglichkeit zum Familiennachzug zu erhalten.

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) erklärte, die Entscheidungen seien nun auch aufwendiger: "Konnten viele Verfahren im letzten Jahr aufgrund der Einstufung Albaniens als sichereres Herkunftsland schnell entschieden werden, kommen die Antragsteller heute aus Ländern wie dem Irak, Afghanistan und Syrien." Die Frage nach den Zuständen vor Ort sei oftmals erst im Laufe eines gerichtlichen Verfahrens zu klären. Die Sachverhalte müssten vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gründlich geklärt werden, sonst drohten erhebliche Verfahrensverzögerungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik