Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Anklage gegen 20-Jährigen mutmaßlichen Syrienkämpfer aus Frankfurt

Terrorismus Anklage gegen 20-Jährigen mutmaßlichen Syrienkämpfer aus Frankfurt

Generalbundesanwalt Harald Range hat Anklage gegen einen 20-jährigen Deutschen aus Frankfurt erhoben, der sich in Syrien der Terrorgruppe "Islamischer Staat im Irak und Syrien" (ISIS) angeschlossen haben soll.

Karlsruhe/Frankfurt. Die vor dem Oberlandesgericht Frankfurt erhobene Anklage laute auf "Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat", teilte die Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe mit.

Der junge Mann (Kreshnik B.) soll laut Bundesanwaltschaft in Syrien eine Waffenausbildung absolviert und an Kampfeinsätzen der ISIS teilgenommen haben. Getragen von einer radikal-religiösen Einstellung sei der Angeschuldigte im Juli 2013 nach Syrien gereist und habe sich ISIS dort angeschlossen. Bei seiner Rückkehr nach Deutschland im Dezember sei er in Frankfurt festgenommen worden und befinde sich in Untersuchungshaft, hieß es.

Die Terrormiliz will laut Bundesanwaltschaft die syrische Regierung stürzen und einen Gottesstaat errichten. Sie soll demnach für Sprengstoff- und Selbstmordanschläge sowie für Entführungen und Erschießungen verantwortlich sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik