Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Allianz für Wohnen in Hessen" gegründet

Wohnungspolitik "Allianz für Wohnen in Hessen" gegründet

Die hessische Landesregierung macht sich für mehr bezahlbaren Wohnraum stark. Mit der "Allianz für Wohnen in Hessen" sollen alle entscheidenden Akteure besser untereinander vernetzt werden, erklärte die für Stadtentwicklung zuständige Ministerin Priska Hinz (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden.

Wiesbaden. Das Gremium soll die Landesregierung beraten. Neben den Interessenverbänden der Wohnungswirtschaft, der Mietervereinigungen und der Handwerkskammer werden auch die kommunalen Spitzenverbände, der Regionalverband FrankfurtRheinMain und die Regierung vertreten sein.

Das Land hält nach Angaben von Hinz für die laufende Wahlperiode einen Betrag von 600 Millionen Euro bereit, um für mehr Wohnunge sorgen zu können. Allerdings gebe es zu wenig große Baugrundstücke in den Ballungsräumen. Durch eine intelligente Nutzung von Flächen in anliegenden Gemeinden könne jedoch viel erreicht werden. Dazu müssten die relevanten Akteure mehr voneinander wissen und miteinander sprechen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik