Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Algermissen für Afghanistan-Abzug

Fulda Algermissen für Afghanistan-Abzug

Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen hat ein Ende des Afghanistan-Mandats und den sofortigen Abzug der Bundeswehr gefordert.

Voriger Artikel
Regierung legt Bilanz für Konjunkturprogramm vor
Nächster Artikel
Kassenärzte fühlen sich benachteiligt

Bischof Algermissen fordert den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan (Archiv).

Fulda. Zudem warf der katholische Oberhirte der Bundesregierung vor, weitere Tote bei den Kämpfen zu riskieren. «Angesichts der hohen Zahl von Kriegstoten bedeutet die geplante Fortsetzung der Kämpfe nichts anderes, als sehenden Auges für die Jahre 2011 bis 2014 weitere Todesopfer einzukalkulieren», sagte Algermissen, der deutscher Präsident der Friedensorganisation Pax Christi ist. Den vorsichtigen Opferangaben der UN-Hilfsmission Afghanistan zu Folge wären das jährlich 2500 Menschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr