Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Al-Wazir will Kampf gegen Verkehrslärm verstärken

Verkehr Al-Wazir will Kampf gegen Verkehrslärm verstärken

Mit der finanziellen Förderung von Tempo-30-Zonen in Wohngebieten und mehr Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Landstraßen will Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir für mehr Lärmschutz und Sicherheit sorgen.

Voriger Artikel
Jagdstopp für Rebhuhn: Ministerin unterschreibt Verordnung
Nächster Artikel
Rund 2000 Menschen demonstrieren gegen Gewalt in der Türkei

Tarek Al-Wazir (Grüne) verfolgt eine Plenarsitzung im Landtag in Wiesbaden.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. "Wir stellen fest, dass  Verkehrslärm immer mehr Menschen belastet", sagte der Grünen-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Beim Kampf gegen den Fluglärm sieht er große Fortschritte. Er räumte aber ein, dass die angestrebte Lärmobergrenze für den Frankfurter Flughafen juristisch nicht einfach umzusetzen sei. Pläne dafür will Al-Wazir bis Sommer 2016 entwickeln.

Testversuche mit Tempo 120 auf Autobahnabschnitten, wie sie derzeit die grün-rote Regierung in Baden-Württemberg plant, lehnt Al-Wazir in Hessen aber ab. Dafür gebe es keine rechtliche Grundlage, da für ein Tempolimit auf Autobahnen allein der Bund zuständig sei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr