Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
2,5 Millionen Euro für kommunale Cybersicherheit in Hessen

Kommunen 2,5 Millionen Euro für kommunale Cybersicherheit in Hessen

Hessens Landesregierung unterstützt die Kommunen beim Schutz gegen Angriffe auf ihre IT-Systeme mit 2,5 Millionen Euro. "Daten, die dem Staat zur Verfügung gestellt werden, müssen immer einen besonderen Schutz genießen", betonte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag in Idstein auf einem Kongress zur Cybersicherheit.

Voriger Artikel
Modellprojekt für traumatisierte Flüchtlinge: "einmalig"
Nächster Artikel
Geplante Flüchtlingsunterkunft mit Steinen beworfen

Peter Beuth (CDU).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Idstein. Das gelte sowohl für die Landes- auch die kommunale Ebene. Das neue Kompetenzzentrum des Landes werde dazu beitragen, für mehr Cybersicherheit in Hessen zu sorgen.

In dem "Kommunalen Dienstleistungszentrum Cybersicherheit Hessen" stehen Städten und Gemeinden Experten kostenlos zur Verfügung sowie Beratungsangebote, Analyseinstrumente, Schulungen und Softwarelösungen. Das kommunale Dienstleistungsunternehmen "ekom21" unterstützt zusammen mit den Kommunalen Spitzenverbänden das Vorhaben. Das Unternehmen betreut nach eigenen Angaben mehr als 30 000 Anwender aus kommunalen Verwaltungen und hat sich auf Komplettlösungen für den öffentlichen Dienst spezialisiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr