Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Zwei Wissenschaftler erhalten Tierschutz-Forschungspreis

Tiere Zwei Wissenschaftler erhalten Tierschutz-Forschungspreis

Der mit 15 000 Euro dotierte hessische Tierschutz-Forschungspreis geht an zwei Wissenschaftler aus Marburg und Darmstadt. Professor Thorsten Stiewe von der Philips-Universität Marburg wurde für seine Arbeiten über eine "Methode für das Monitoring von transplantierten Tumoren in Mäusen" geehrt, wie das Umweltministerium am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Wiesbaden. Dadurch sei es möglich, die Zahl der nötigen Tiere zu halbieren, begründete das Ministerium das Preisgeld für Stiewe von 10 000 Euro.

Stefan Weigt vom Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck bekam ein Preisgeld von 5000 Euro für seine Arbeit an einem Test, der Miss- und Fehlbildungen an Embryos nachweisen soll. Auch diese Weiterentwicklung des Tests könne die Zahl von nötigen Versuchstieren reduzieren. Der Preis soll gezielt wissenschaftliche Arbeiten von in Hessen tätigen Personen oder Einrichtungen auszeichnen, die einen Beitrag zur Vermeidung oder Verminderung von Tierversuchen leisten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama