Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zoll stellt dank Spürhund "Uno" Schildkrötenpanzer sicher

Kriminalität Zoll stellt dank Spürhund "Uno" Schildkrötenpanzer sicher

Dank der Spürnase von Artenschutzspürhund "Uno" hat der Zoll am Frankfurter Flughafen mehrere Schildkrötenpanzer sichergestellt. Wie das Hauptzollamt am Freitagmorgen mitteilte, kontrollierten Beamte am 4. April eine rund 82 Kilogramm schwere Frachtsendung aus der Dominikanischen Republik und stellten darin zahlreiche gelb angestrichene Platten fest. Als "Uno" bei der Kontrolle Alarm schlug und tierisches Material witterte, wurde die Farbschicht entfernt und es kamen die Schildkrötenpanzerteile zum Vorschein.

Voriger Artikel
150 000 Euro Sachschaden bei Lastwagenbrand
Nächster Artikel
Frankfurt bekommt 7,2 Millionen Euro teure Pinguin-Anlage

Der Artenschutz-Spürhund «Uno» auf dem Flughafen in Frankfurt am Mai.

Quelle: Marius Becker/Archiv

Frankfurt. Artenschutzrechtliche Dokumente lagen hierfür nicht vor.

Vorliegenden Unterlagen zufolge sollte es sich eigentlich um Muster von Kunststoffformen handeln. Die Panzerteile wurden sichergestellt. Insgesamt kam es im vergangenen Jahr beim Hauptzollamt Frankfurt zu 403 Sicherstellungen nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Darunter waren den Angaben zufolge 4627 lebende Tiere, 3744 lebende Pflanzen und 12 436 Erzeugnisse aus geschützten Arten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr