Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Zoll findet Kokain in Teebeuteln

Kriminalität Zoll findet Kokain in Teebeuteln

Der Zoll hat am Frankfurter Flughafen 400 Gramm Kokain versteckt in Teebeuteln gefunden. Wie das Hauptzollamt Frankfurt am Freitag mitteilte, öffneten die Beamten Mitte Mai eine verdächtige Postsendung aus Südamerika.

Voriger Artikel
Rätsel um Erzählerin von "Aschenputtel"-Märchen gelöst
Nächster Artikel
Jugendlicher kommt schwer verletzt auf Polizeiwache

Ein Zollbeamter zeigt beschlagnahmtes Kokain.

Quelle: Christian Charisius dpa/Archiv

Frankfurt am Main. Sie beinhaltete vier Päckchen Tee mit insgesamt vierzig Beuteln. Statt Teeblättern befand sich jedoch ein weißes Pulver darin, das sich schnell als Kokain erwies. Der Zoll schätzt den Großhandelspreis der Schmuggelware auf rund 30 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr